Marienstift - SüdansichtDas Marienstift mit seiner mehr als 100 jährigen Geschichte dokumentiert in eindrucksvoller Weise den seit alten Zeiten in Dorfen stets gezeigten guten Sinn für Wohltätigkeit und Gemeinnützigkeit.

Mit der Gründung eines Pfründefonds im Jahre 1887 entstand neben einer Reihe von bereits bestehenden sozialen Einrichtungen die Grundlage für ein weiteres Glied in dieser Kette, dem Marienstift. Unsere Vorfahren haben uns damit ein soziales Verhalten vorgelebt, das bis hinein in unsere Zeit des modernen Sozialstaates als beispielhaft anzusehen ist.

Mit der heutigen städtischen Einrichtung für Altenhilfe – Marienstift – ist die Stadt Dorfen bemüht, den Auftrag der Gründer sowie den Sinn und Zweck des Stiftergedankens zeitgemäß zu erfüllen. Wir wollen alten und pflegebedürftigen Bürgerinnen und Bürgern entweder in ihrer gewohnten Umgebung die gewünschte Unterstützung geben oder für sie ein Zuhause schaffen, sei es stationär in unserer Einrichtung oder tagsüber in der Tagespflege, in dem sie noch ein möglichst hohes Maß an Lebensqualität finden und sich wohl fühlen können.

Unser Haus mit 89 Betten im vollstationären Bereich wurde von 2001 bis 2004 renoviert bzw. um einen Neubau erweitert. Im Untergeschoss mit Ausgang zu einem eigenen Garten ist unser beschützender, aber offener Bereich für unsere dementen Bewohner/innen.
Die Tagespflege befindet sich im Erdgeschoss und die Büroräume des ambulanten Pflege- und Hilfsdienstes im 3. Obergeschoss.
Überzeugen Sie sich von unserem Service- und Leistungsangebot.

Einrichtungsleitung: Marion Prey

Dorfen im Isental

Dorfen im Isental
Besuchen Sie unsere Stadt auf www.dorfen.de

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok