Aktuelles aus dem Marienstift

Geburtstagsfest Oktober 2013

Für die "Geburtstagskinder" im Oktober konnte stellvertretende Einrichtungsleiterin Freyja Brönnle den Seemannschor aus Erding begrüßen. So wurden auch Erinnerungen bei manchen Bewohnern geweckt, als der Chor von der See, der Liebe und den Matrosen sang. Die Feiernden stimmten in den Gesang fröhlich mit ein und schunkelten dazu. Nach einigen Zugaben verging der gelungene Nachmittag wieder einmal viel zu schnell.

Über Humor und Pflege informieren die Referenten:

Prof. Dr. rer. cur. Michael Bossle, M.Sc. Pflegewissenschaftler (Univ.), Diplom Pflegepädagoge(FH)

Stefan Schiegl Humorist, Clown in Krisengebieten und Pflegeeinrichtungen

  • am Mittwoch, 09. Oktober 2013
  • um 20.00 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr)
  • im Jakobmayersaal Dorfen
  • Eintritt frei, Spenden erbeten

Sie werden dazu auf wissenschaftlicher Basis über Hintergründe und Interaktionen zum Thema Humor in der Pflege in animierender und humorvoller Atmosphäre zu folgenden Themen informieren:

  • Theoretische Hintergründe zum Humor
  • Qualität und "gute" Pflege: ein Widerspruch?
  • Humor und Pflege: Brückenschlag zu personaler und sozialer Kompetenz
  • Konzeptionelle Einsatzmöglichkeiten des Humors in der Praxis
  • Der Clown und Humorist als Gesundheitsförderer
Aktion Fereinspaß 2013

Wie Papier entsteht und was man so alles damit gestalten kann, durften 12 Kinder bei der Aktion Ferienspaß erleben. Im Garten, unter schattigen Bäumen, gestalteten die Senioren des Marienstifts zusammen mit den Kindern ein riesiges Mandala mit Papierknöllchen. An einer anderen Station wurde ein Herz und ein Schwein gekleistert. Sehr interessiert waren alle, wie aus altem Papier wieder Neues hergestellt werden kann. Dabei entstanden sehr kunstvoll gestaltetes Papier und Bilder. Alle waren so vertieft in ihrer Arbeit, dass Langeweile an diesem Nachmittag keinen Platz hatte.

Geburtstagsfest Juli 2013

Anlässlich des monatlichen Geburtstagsfestes konnte Einrichtungsleiterin Marion Prey die Liedertafel Isen begrüßen. Der Männerchor unter Dirigent und 1.Vorstand Reiner Foh sang sich schnell in die Herzen der Zuhörer. Von fröhlichen bis besinnlichen Liedern reichte das Repertoire des stimmgewaltigen Chores. Das Musik jung hält beweist die Tatsache, dass der älteste Chorsänger mit 91. Jahren noch im 1. Tenor sang, sowie 8 weitere Sänger bereits das 80. Lebensjahr überschritten haben. Die Heimbewohner, die im vollbesetzten Speisesaal feierten, belohnten die Mühe der Sänger mit viel Applaus. Nach einer Zugabe am Ende der Feier, stärkten sich die Männer bei Kaffee und Kuchen.

Bunter Nachmittag 2013

Anfang Juli gestaltete die Frauenunion einen Bunten Nachmittag. Mit vielen leckeren selbst gebackenen Kuchen sorgten sie auch heuer wieder für kulinarischen Gaumenschmaus. Die Kindertanzgruppe des Trachentvereins Wasentegernbach eroberte schnell die Herzen der Zuschauer. Die Kleinsten meisterten dabei ihren ersten Auftritt ausgezeichnet. Familie Ernst begleitete die Tanzeinlagen musikalisch und sorgte mit verschiedenen Musikeinlagen für einen kurzweiligen Nachmittag.

25 Jahre Tagespflege

Am 01.07.2013 feierte die Tagespflege ihr 25-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass waren die Tagespflegegäste, deren Angehörige und die Mitarbeiter zu einem Grillfest im Garten des Marienstiftes eingeladen. Unter den Ehrengästen befanden sich die ehemalige Leiterin der Tagespflege, die frühere Heimleitung, der damalige Altenheimreferent, sowie Honoratioren aus Politik und Presse.

Bei sonnigem Wetter und kulinarischer Verpflegung wurden Erinnerungen und Neuigkeiten ausgetauscht. Im Hintergrund drehten sich auf dem Plattenspieler Rock'n Roll-Platten der 60-iger und 70-iger Jahre. Es war insgesamt ein schöner Nachmittag, der die Möglichkeit bot, die Tagespflegegäste noch besser kennen zu lernen. Aktuell werden in der Tagespflege 31 Gäste betreut, die die täglich vorhandenen 15 Plätze fünmal wöchentlich besuchen. Das Team  der Tagespflege unter der Leitung von Anita Herz hat auch für die Zukunft noch viele Ideen, sodass sich alle schon jetzt auf das nächste Jubiläum freuen.

 

Maifest 2013

Am Sonntag, den 26. Mai feierten wir unser Maifest zusammen mit unserem monatlichen Geburtstagsfest. Bürgermeister Heinz Grundner konnte dazu viele Heimbewohnerinnen und Heimbewohner begrüßen. Leider meinte es das Wetter nicht gut mit uns und schickte viele Regenwolken bei wenigen Temperaturen. Dafür heizte der Isentaler Schalmeien- Express musikalisch ein. Mit bayrischen Potpourris, Schunkelliedern und alten Schlagern sorgte er schnell für viel Stimmung im Saal. So wurde dieser verregnete Sonntagnachmittag zumindest in vielen Herzen der Feiernden sonnig.Wir können nur bestätigen wie auf der Werbekarte der Isentaler Schalmeien steht: Immer eine Versuchung wert!

Geburtstagsfest April 2013

Nachdem wegen einer Erkrankungswelle die Geburtstagsfeier im März ausfiel, wurden dieses Mal beide Monate zusammen gefeiert. Fr. Brandstetter aus St. Wolfgang gestaltete das Fest musikalisch mit ihren Schülerinnen. Das Repertoire war breit gefächert von Schlagern, Volksmusik  bis Chansons. Bei dem Lied des Komikers Karl Valentin: Die alten Rittersleut- stimmten die Feiernden sangeskräftig mit ein. So war dieses Fest ein fröhliches Miteinander zwischen Jung und Alt.

Handpuppentheater

O wei, ein Ei war der Titel des Handpuppentheaters passend zum Ostersonntag. Die Handpuppenspielerin Lisa Schamberger entführte die Zuschauer mit ihren Handpuppen dem überdrehtem Huhn, der Ameise Edi und dem grünen Kobold vom Hühnerhof in den Wald. Das überdrehte Huhn wusste schließlich nicht mehr, wo die Eier geblieben sind. Der grüne Kobold fand diese dann bei den Zuschauern, was für viel Gelächter sorgte. Dabei wurde dieser von den Bewohnern genauestens betrachtet, gedrückt und umarmt. Mit einem Mitmachtanz klang dieser Nachmittag fröhlich aus.

Klangschalenmassage

Lisa Schamberger führte die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Sozialdienst und Tagespflege in einem 2-Tages Seminar in die Welt der Klänge ein. Dazu brachte sie eine ganze Fülle von Klangschalen in verschiedenen Größen, sowie Gongs mit. Die Klangschalen werden auf den bekleideten Körper aufgesetzt und angeschlagen bzw. angerieben oder dirket über dem Körper gehalten ohne ihn zu berühren. Der Schall des erzeugten Tons überträgt sich auf diese Weise auf den Körper. Dies wird als Vibration im Körper wahrgenommen. Die Klangschalenmassage setzt an der Schwingungsfrequenz unseres Körpers an: Die Klänge der Schalen beinhalten viele verschiedene Töne, d.h. viele verschiedene Schwingungen.

Wie beruhigend, ausgleichend und entspannend, aber auch anregend so eine Klangschalenmassage wirken kann, durften die Teilnehmenden am eigenen Körper erspüren.

Die Anwendung der Klangschalenmassage ist in der Einzelbetreuung nun eine schöne Bereicherung für die Bewohner. Sie trägt dazu bei, mehr Wellness zu genießen. Es kann neue Lebensfreude und Gelassenheit entstehen. Durch Tiefenentspannung können Selbstheilungskräfte  aktiviert werden.

Geburtstagsfest Februar 2013

Der Offene Singkreis umrahmte für die "Geburtstagskinder" im Februar musikalisch das Fest. Der Chor unter der Leitung von Fr. Schäfler sang alte bekannte Volksweisen, die zum Mitsingen einluden. Dazwischen sorgte Klara Hochmuth mit Gedichten und Mitmach-Geschichten für Abwechslung im Programm. So neigte sich dieser gelungene Nachmittag wieder viel zu schnell seinem Ende entgegen.

Faschingsfeier 2013

Am Freitag, 08. Februar ging es lustig zu beim Faschingsfest. Viele Bewohner erschienen maskiert zur Feier. Unter der musikalischen Begleitung von Rudi Moser schlängelte sich ein Gaudiwurm durch den Speisesaal. Eine Besonderheit  war der Auftritt der Taufkirchner Tanzgruppen flash light, die tosenden Applaus für ihre Einlagen ernteten. Die Küche verwöhnte die Feierschar kulinarisch mit Krapfen und Kaffee. Zum Abschluss wurde noch gemeinsam die Dorfener Narrenhymne gesungen.

Geburtstagsfest Januar 2013

Beim monatlichen Geburtstagsfest im Januar besuchte uns die Karnevalsgesellschaft mit ihren Garden. Höhepunkt des Festes war der Auftritt von Prinz Andreas I. mit seiner Prinzessin Anja I., sowie Erbprinz Samuel mit seiner Erbprinzessin Madita. Die Prinzengarden, die Peanuts und die Dance Teens beeindruckten nicht nur mit ihren hübschen Kostümen sondern auch mit ihren tänzerischen Einlagen. Heimbewohnerin Frau Maria Eigelsperger die früher auch einmal Tänzerin bei der Faschingsgarde war, wurde mit einem Faschingsorden ausgezeichnet. Am Ende der Veranstaltung waren sich alle einig, dass dieser abwechslungsreiche Nachmittag viel zu schnell verging.

Weihnachten 2012

Viel geboten war an Weihnachten im Marienstift. Neben der Weihnachtsfeier am 21. Dezember sorgte die freichristliche Gemeinde einen Tag später mit einem Krippenspiel für Einstimmung auf Weihnachten. Am Vormittag des Heilig Abend feierte Prädikantin Gesine Holzner mit unseren Bewohnen einen festlichen Weihnachtsgottesdienst. Am Nachmittag spielte dann eine Abordnung der Dorfener Stadtkapelle auf den verschiedenen Bereichen weihnachtliche Lieder. Anschließend sorgten die Pflegerinnen und Pfleger an den festlich geschmückten Tischen auf den Stationen mit frisch gebackenen Waffeln für einen gemütlichen Nachmittag.

Nikolausfeier 2012

Am 06. Dezember begrüßte Einrichtungsleiterin Marion Prey Bürgermeister Heinz Grundner sowie zahlreiche Heimbewohner, Gäste aus der Tagespflege und dem ambulanten Pflegedienst. Der Höhepunkt des Tages war der Besuch des heiligen Nikolaus mit dem Kramperl und einem Engel. Nachdem der heilige Nikolaus in einem Gedicht so manches Lob und manchen Tadel zum Besten gab, wurden alle mit einem leckeren Nikolausbeutel beschenkt. Die Feier wurde von der "Stettner Musi" mit adventlichen und vorweihnachtlichen Liedern umrahmt.

Pfarrfest 2012

Am Sonntag, den 23. September waren wir beim Pfarrfest unserer Pfarrei - Maria Dorfen - wieder dabei. Mit dankenswerter Unterstützung der Landjugend Dorfen konnten so zahlreiche Seniorinnen und Senioren unseres Hauses daran teilnehmen. Viele freuten sich, Bekannte von früher zu treffen und mit ihnen zu plaudern.

Geburtstagsfest August 2012

Bei der Geburtstagsfeier im August konnte Einrichtungsleiterin Marion Prey die Musikanten "Charlys 4" begrüßen. Diese eroberten mit Oldies und alten Schlagern schnell die Herzen der Zuhörer. Leider verging dieser gelungene Nachmittag wieder einmal viel zu schnell.

Aktion Fereinspaß 2012

Papierwerkstatt war das Thema zur Aktion Ferienspaß im Marienstift. 12 Kinder hatten am 06. August zusammen mit den Senioren im Garten des Marienstifts viel Spaß. Es wurden Tiere und Schachteln gefaltet, an der nächsten Station konnte Papier geschöpft werden. An einer weiteren Station entstand aus lauter Papierknöllchen ein wunderschönes Mandala. Der Nachmittag verging viel zu schnell, alle waren stolz auf ihre vollbrachten Kunststücke.

Bunter Nachmittag 2012

Am Freitag, 06. Juli gestaltete die Frauenunion einen Bunten Nachmittag im Speisesaal. Mit leckeren selbst gebackenen Kuchen verwöhnten sie die Bewohner und Tagespflegegäste. Viel Applaus gab es für die Kindertanzgruppe der Stoarösler, die mit ihren Volkstänzen für große Begeisterung sorgten. So neigte sich auch dieser Nachmittag viel zu schnell seinem Ende entgegen.

Geburtstagsfest Juni 2012

Beim monatlichem Geburtstagsfest im Juni sorgte der Isentaler Schalmeien-Express e.V. für Abwechslung im Programm. Bei hochsommerlichen Temeraturen und kühlen Getränken wurde im Garten unter schattigen Sonnenschirmen ausgiebig gefeiert.

Einrichtungsleiterin Marion Prey gratulierte dazu unter anderem einer Bewohnerin, die in diesem Monat ihren 100. Geburtstag feierte. Die Küche sorgte mit erfrischenden Obstschnitten für kulinarischen Genuss. Viel zu schnell verging dieser Nachmittag unter den wohlklingenden Tönen des Isentaler Schalmeien-Express, der mit Schlagern und Oldies für beste Stimmung sorgte.

 

www.isentaler-schalmeien.de

Marienstift Dorfen

Ruprechtsberg 18
84405 Dorfen,
Tel.: 08081/93 22-0
info@marienstift-dorfen.de

Einrichtungsleitung: Marion Prey

Hauszeitung

Veranstaltungen der Woche

Demenzstammtisch und Infoabende

Unsere Pflegeangebote im Überblick

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok